• 04181-294027
  • info@immobilien-claussen.de
WIR LEBEN NORDHEIDE

Fehler beim Immobilienverkauf

Die 10 größten Fehler, die Sie beim Immobilienverkauf vermeiden sollten.

1. Falsche Wertermittlung des Verkaufspreises:

Der häufigste Fehler beim Immobilienverkauf, ist seine Immobilie deutlich zu über- und unterzubewerten. Natürlich kann immer nachkorrigiert werden, aber dann ist das Objekt den Kaufinteressenten schon zu einem bestimmten Preis bekannt.

Falsche Informationsquellen, wie z.B. die Nachbarschaft oder falsch interpretierte Preise für bestimmte Immobilien und Lagen sind schnell passiert. 

 

2. Falscher Angebotspreis in den Internetportalen und den Zeitungen:

Der zweite häufige Fehler beim Immobilienverkauf ist, dass Verkäufer dazu neigen gleich mal 15 – 20% als Verhandlungsbasis auf den Preis aufzuschlagen. Das kann man natürlich machen. Wecke ich damit vielleicht falsche Vorstellungen, die ich dann nicht erfüllen kann?

Bei Immobilien im Hamburger-Einzugsgebiet werden immer Interessenten vorbeikommen. Ist der Preis aber deutlich zu hoch werden sie nicht verhandeln, sondern einfach desinteressiert sein.

 

3. Zu wenig oder falsche Werbung:

Ein weiterer häufiger Fehler beim Immobilienverkauf ist, nur in einem Immobilienportal zu inserieren. Es kann den Verkauf bewerkstelligen, aber Sie möchten doch den bestmöglichen Preis, oder?

Es gibt noch zahlreiche andere gute Internetplattformen.  Auch die lokalen Anzeiger sind nicht zu unterschätzen, ebenso das Hamburger Abendblatt als Druckversion bei höherpreisigen Immobilien.

 

4. Bilder:

Bei tollem Wetter aufgenommene Außenbilder und gut belichtete, am Tag aufgenommene Innenbilder und nachbearbeitete Grundrisse machen es dem Interessenten leichter sich mit einer Immobilie anzufreunden.

Tipp: Guter, angemessener Weitwinkel für Innenaufnahmen.

 

5. “Hinhalten lassen”:

Manche Kaufinteressenten hoffen mehr auf eine Finanzierung, als dass es machbar ist.

Daher der Tipp: Mit den Verkaufsaktivitäten solange weitermachen, bis der Kaufvertrag unterschrieben ist.

 

6. Fehlender Finanzierungsnachweis:

Ein weiterer Fehler beim Immobilienverkauf ist, dass man sich vom Käufer die Finanzierungsbestätigung nicht zeigen lässt. Immobilienverkäufer sind da manchmal “zu vornehm”. Einen Zweizeiler von der Bank, der die Zahlungsfähigkeit des Käufers bestätigt, ist in der Regel ohne Problem zu bekommen.

Sorgen Sie dafür, dass Sie ihn vor der Unterschrift bekommen. Rückabwicklungen sind ärgerlich und kosten Geld.

 

7. Kein “Schöner Wohnen”:

Der Immobilienkauf ist für den Erwerber keine rein auf Fakten beruhende Angelegenheit. “Lage x m² Preis ergibt den Kaufpreis” ist nur bedingt richtig. Sauberkeit von Bad, Böden und Fenster tragen zum Verkauf bei, genauso wie der gemähte Rasen, usw.

Haben Sie schon mal etwas gekauft, weil es einfach einen “Aha-Effekt” oder ein “Wow” hatte? 

 

8. Falschen Immobilienmakler ausgewählt:

…. auch ein häufiger Fehler beim Immobilienverkauf. Wenn Sie sich für den Verkauf über einen Immobilienmakler entscheiden, lassen Sie sich das Vermarktungskonzept-Konzept genau erklären.

Was unterscheidet ihn von anderen? Lesen Sie die Referenzen.

 

9. Falsche schriftliche oder mündliche Angaben:

Absichtliche oder unabsichtlich gemachte Falschangaben fegen das Vertrauen des Kaufinteressenten hinweg und sind Fehler beim Immobilienverkauf, die man unterlassen sollte. Achten Sie auf korrekte Quadratmeterangaben. Geben Sie auch das korrekte Wohngeld genau an.

Und wenn Sie etwas nicht wissen, sagen Sie es und besorgen Sie die Informationen.

 

10. Fehlende Unterlagen:

Pläne, Abrechnungen, usw., sollten für den Interessenten in kopierter oder digitaler Form bereitliegen.

 

Haben Sie noch Fragen zur Checkliste? Gerne helfen wir Ihnen weiter.

Wissen Sie wirklich welchen Wert Ihre Immobilie hat?

Für eine detailliere Bewertung Ihrer Immobilie stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.